Electronic Arts setzt auf Digitale Sparte

Dienstag, 17. August 2010 17:17
ElectronicArts.gif

REDWOOD CITY (IT-Times) - Der US-Spielentwickler Electronic Arts Inc. (Nasdaq: ERTS, WKN: 878372) hat im vergangenen ersten Fiskalquartal 2011 wieder die Verlustzone verlassen können. Nun werden Zukunftspläne geschmiedet.

Electronic Arts (EA) will künftig insbesondere durch die Digitalsparte wachsen. Im vergangenen Quartal generierte EA im digitalen Geschäft mit Online-Inhalten und Downloads Erlöse von 188 Mio. Dollar, nach 124 Mio. Dollar im Jahr vorher. Nun wolle man diese Sparte konkret forcieren, wie aus einem Interview des Wirtschaftsmagazins „Capital“ mit dem EA-Chef John Riccitiello hervorgeht.

Meldung gespeichert unter: Electronic Arts

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...