eBay schlägt im Streit mit Icahn zurück

Online-Auktionen

Montag, 10. März 2014 15:14
eBay Logo

PALO ALTO (IT-Times) - eBay hat in der Auseinandersetzung mit Anteilseigner Carl Icahn nun scharf zurückgeschossen und die von dem Investor-Aktivisten vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten als ungeeignet abgelehnt.

Die von Icahn für den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Personen seien "keine qualifizierten Kandidaten", keiner der beiden verfüge über die "notwendigen Erfahrungen und die Expertise", hieß es heute in einer Mitteilung von eBay Inc. zur bevorstehenden Hauptversammlung. Carl Icahn verfügt nur über einen kleinen Anteil an eBay und fordert neben stärkerem Einfluss im Aufsichtsrat die Abspaltung der eBay-Tochter PayPal, was von dem Online-Auktionshaus kategorisch abgelehnt wird.

Meldung gespeichert unter: eBay

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...