E-Book-Preise: Amazon.com einigt sich mit Hachette

E-Book-Preise: Amazon legt Streit mit Hachette bei

Freitag, 14. November 2014 08:48
Amazon

NEW YORK (IT-Times) - Der Online-Händler Amazon.com hat mit dem Verlag Hachette eine Einigung bei Preisen für E-Books erzielt. In diesem Zusammenhang schlossen die beiden Unternehmen ein Mehrjahresabkommen, das Anfang 2015 Inkrafttreten soll.

Über finanzielle Details der Einigung wurde zunächst nichts bekannt. Im Zuge des monatelangen Streits hatte Amazon.com die Vorbestellungstags für Hachette-Bücher entfernt und die Preisnachlässe für die elektronischen Bücher des Verlags reduziert. Im Rahmen des neuen Vertrags soll Hachette das Recht erhalten, die Preise für seine E-Books künftig selbst festzulegen, wie die Nachrichtenagentur AP meldet. Amazon.com wollte offenbar in den USA niedrigere Preise für elektronische Bücher durchsetzen und gleichzeitig einen höheren Anteil an den Erlösen.

Meldung gespeichert unter: E-Book

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...