Disney und Relativity Media kämpfen um Maker Studios

YouTube-Videos

Dienstag, 15. April 2014 11:15
WaltDisney_logo.gif

NEW YORK (IT-Times) - Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney ist nicht das einzige Unternehmen, welches an der Übernahme des YouTube-Netzwerks Maker Studios interessiert ist. Am Wochenende hatte auch der Entertainment-Spezialist Relativity Media ein Übernahmeangebot für Maker Studios abgegeben.

Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AP hatte Relativity Media ein Übernahmeangebote für Maker Studios in Höhe von 525 Mio. US-Dollar in bar und in Aktien vorgelegt. Zudem hatte der Filmfinanzier und Distributor weitere 500 Mio. US-Dollar in bar und Aktien in Aussicht gestellt, wenn Maker Studios etwaige Finanzziele erreicht. Darüber hinaus soll Relativity Media Führungskräften und Manager, die keine Anteile an Maker besitzen, bis zu 75 Mio. US-Dollar geboten haben, wenn diese im Unternehmen verbleiben und zu Relativity Media wechseln.

Meldung gespeichert unter: The Walt Disney Company

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...