Disney profitiert vom Erfolg von „Toy Story 3” und ESPN - Gewinnanstieg

Mittwoch, 11. August 2010 10:24
WaltDisney_logo.gif

LOS ANGELES (IT-Times) - Der US-Unterhaltungskonzern Walt Disney (NYSE: DIS, WKN: A0HHD1) kann im vergangenen dritten Fiskalquartal 2010 dank eines Turnarounds seines Filmstudio-Geschäfts und bei Zuwächsen beim Sender ESPN steigende Gewinne vermelden.

Für das vergangene Juliquartal meldet Disney einen Umsatzanstieg um 16 Prozent auf 10,0 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 8,6 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn kletterte dabei auf 1,33 Mrd. Dollar oder 67 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 954 Mio. Dollar oder 51 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode. An der Wall Street hatte man im Vorfeld lediglich mit Einnahmen von 9,38 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 58 US-Cent je Aktie gerechnet.

Der Gewinnanstieg bei Disney geht zu großen Teilen auf seine Kabel-Sender inklusive ESPN zurück. Im Segment Media Networks kletterte der operative Gewinn dann auch um 43 Prozent. Durch die Berichterstattung von der Fußball-WM in Südafrika konnte ESPN seine Werbeerlöse um 31 Prozent steigern. Ohne Berücksichtigung des WM-Effekts kletterten die ESPN-Werbeerlöse um 17 Prozent. Insgesamt konnte Disney im jüngsten Quartal einen positiven operativen Cashflow von 1,88 Mrd. Dollar erwirtschaften.

Meldung gespeichert unter: The Walt Disney Company

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...