Delticom - winterliche Verhältnisse lassen Gewinne sprudeln

Montag, 11. Januar 2010 13:17
Delticom

(IT-Times) - Die Aktien von Europas führenden Online-Reifenhändler Delticom AG (WKN: 514680) sind seit Monaten im Aufwind. Seit dem Frühjahr dieses Jahres haben sich die Papiere nahezu verdreifacht. Im Dezember hat sich der Kursaufschwung nochmals beschleunigt, nachdem winterliche Bedingungen das Geschäft noch einmal angekurbelt haben.

Das Unternehmen nahm die winterlichen Bedingungen zum Anlass, seine Prognosen für 2009 zu erhöhen. Man erwartet nunmehr Jahreserlöse von 300 Mio. Euro, nachdem man bislang von Einnahmen von 285 Mio. Euro ausging. Auch das Ergebnis werde aller Voraussicht nach über den bisherigen Schätzungen liegen. Vorläufige Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr will Delticom am 19. Januar vorlegen.

Zudem kann der Online-Reifenhändler auch optimistisch in das neue Jahr blicken, denn nicht nur die winterlichen Verhältnisse auf den Straßen haben auch im Januar die Autofahrer weiter beschäftigt, sondern dürften sich auch positiv auf die Geschäfte mit Winterreifen ausgewirkt haben.

Daneben hat Delticom sein Geschäft in den vergangenen Jahren sukzessive ausgebaut, wobei das Unternehmen heute nicht nur PKW-Ersatzteile wie Katalysatoren, sondern auch Motoröle und sogar Tuning-Teile (Sportfahrwerke etc.) anbietet. Insbesondere das Geschäft mit Auto-Tuning gilt als vergleichsweise krisenresistent, lassen sich insbesondere junge Käufer kaum von der Wirtschaftskrise abschrecken, wenn es um den Kauf eines Tieferlegungssatzes oder den richtigen Sportauspuff geht. Die Branche hat sich nach Angaben des Verbands der Automobil Tuner (VDAT) im vergangenen Jahr besser entwickelt, als die Automobilbranche insgesamt.

Delticom ein Übernahmekandidat?
Ferner bearbeitet Delticom mit seinem Angebot eher einen Nischenmarkt, in der sich das Unternehmen bislang kaum der Konkurrenz von namhaften Internetgrößten stellen musste. Denn große Internet-Händler wie Amazon.com haben zwar in den vergangenen Jahren ihr Online-Angebot ebenfalls sukzessive ausgebaut, von Autoreifen und Felgen ließen die Amerikaner bislang aber ihre Finger. Einzig eBay bietet mit eBay Motors ein spezielles Angebot an, dass im direkten Wettbewerb mit dem Delticom-Angebot steht, wodurch Europas größter Online-Reifenhändler aber auch als Übernahmekandidat interessant scheint, nachdem eBay sich bereits mit der Übernahme von mobile.de im Automobilbereich verstärkt hat…

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete und in Hannover ansässige Delticom AG ist Europas führender Online-Reifenhändler. Das Unternehmen betreibt 102 Online-Shops in 35 Ländern (Europa, USA, Japan, Russland usw.) weltweit und bietet dabei Auto-, Motorrad- und LKW-Reifen nicht nur für Privat-, sondern auch für Geschäftskunden an.

Daneben werden inzwischen auch durch Spezialreifen sowie Kompletträder (Reifen inklusive Felgen) angeboten, wobei das Sortiment durch PKW-Ersatzteile und Zubehör wie Batterien und Motoröle ergänzt wird. So betreibt Delticom auch die Online-Plattformen Autoteile-meile.de (Ersatzteile), katdirekt.de (Katalysatoren), motoroel-direkt.de (Motoröle) sowie die Tuning-Seite sportfahrwerk.biz.

Über die von Delticom betriebene Online-Plattform Reifentest.com können sich Kunden unabhängig und kompetent über Reifen informieren. Auf der Bestellseite von Delticom bietet das Unternehmen ein Sortiment bestehend aus 100 verschiedenen Reifenmarken und 25.000 Modellen an. Delticom verkauft seine Produkte überwiegend in Europa, wobei das Unternehmen je nach Kundenwunsch auch direkt an die Haustür liefert. Zudem kooperiert Delticom in Sachen Vertrieb mit mehr als 20.000 Service-Partnern und Werkstätten. Im Geschäftsbereich Großhandel vermarktet Delticom Reifen an Großhändler im In- und Ausland.

Bekannt wurde Delticom Anfang 2000 durch seine Internet-Seite ReifenDirekt.de, über die das Unternehmen Reifen an Endkunden verkaufte. Schnell kamen neue Auslands-Shops hinzu, wobei Delticom im Jahr 2001 mit der Delticom Ltd die erste englische Tochter gründete.

In 2003 wagte Delticom den Markteinstieg in einen weiteren Geschäftsbereich. So erweiterte Delticom sein Angebot durch Motoröle, Motorradbatterien, Dachträger und PKW-Ersatzteile. Im Herbst 2006 wagte Delticom den Gang an die Börse, wobei das Papier seither im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert. Seit Dezember 2008 wird Delticom auch im SDAX gelistet.

Zahlen

Im dritten Quartal 2009 erwirtschaftete Delticom einen Umsatz von 62,44 Mio. Euro nach 53,68 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Die Gesamtleistung konnte von 54,32 Mio. Euro auf nunmehr 63,04 Mio. Euro verbessert werden. Es wurde ein Rohertrag von 17,96 Mio. Euro in 2009 verbucht (Vorjahr: 14,51 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) wurde mit 4,52 Mio. Euro angegeben, was in einem Nettogewinn von 3,02 Mio. Euro resultierte. Die Vergleichszahlen des Vorjahres lagen bei 3,37 Mio. Euro bzw. bei 2,47 Mio. Euro.

Für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres wies Delticom einen Umsatz von 201,59 Mio. Euro aus (2008: 175,22 Mio. Euro). Hinsichtlich der Gesamtleistung konnte ein Anstieg von 177,2 Mio. Euro im Vorjahr auf nunmehr 201,59 Mio. Euro verbucht werden. Der Rohertrag verbesserte sich auf 56,41 Mio. Euro, in 2008 hatte man 44,97 Mio. Euro erzielt. Delticom meldete ein EBIT von 14,71 Mio. Euro für die ersten neun Monate 2009 (2008: 8,94 Mio. Euro). Das Nettoergebnis stieg von 6,57 Mio. Euro auf nunmehr 10,04 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...