Delticom bleibt auf der Überholspur - Wachstum im In- und Ausland

Dienstag, 5. Juli 2011 13:42
Delticom

(IT-Times) - Europas führender Online-Reifenhändler Delticom AG (WKN: 514680) bleibt weiter auf der Überholspur. Nach einem starken ersten Quartal 2011 dürfte das Unternehmen in diesem Jahr bereits die Umsatzmarke von einer halbe Milliarde Euro ins Visier nehmen.

3,8 Millionen Motorradfahrer auf deutschen Straßen - Delticom wittert Zusatzgeschäft
Die Zahlen für das eben abgelaufene zweite Quartal dürften tendenziell stärker ausfallen, gilt das Frühjahr bzw. der Sommer durch das Geschäft mit Sommerreifen als Hauptsaison für Reifenhändler. Zusätzlich kann Delticom vom anziehenden Geschäft mit Motorradreifen profitieren. Über den Winter verschwinden die heißen Öfen in der Garage, bevor mit dem Frühjahr die Maschinen im großen Stil auf die Straße zurückkehren.

Dabei nehmen es viele Motorradfahrer offenbar mit den Reifen nicht so genau, wie Delticom in einer Pressemitteilung auf eine Dekra-Studie verweist. Demnach fahren fast 25 Prozent der Biker mit abgefahrenen Reifen, bei elf Prozent seien die Reifen sogar "bis an die Verschleißgrenze runtergenudelt", heißt es. Bei 3,8 Millionen Motorräder, die in Deutschland unterwegs sind (Quelle: KBA), bietet sich insbesondere für Delticom noch Umsatzpotential, wenn es dem Unternehmen gelingt, die Biker wachzurütteln.

Delticom expandiert weiter im Ausland
Daneben expandiert Delticom immer mehr im Ausland, nachdem sich Delticom durch eine Beteiligung an der Tyrepac Pte Ende 2010 den Marktzutritt in den Reifenmarkt in Singapur gesichert hat, eröffnete Delticom im Frühjahr 2011 einen eigene Online-Reifenshop in Estland.

Laut Delticom Finanzchef Frank Schuhardt ist allein der europäische Reifenmarkt zwischen 12 bis 14 Mrd. Euro schwer. Rund fünf Prozent des Reifenhandelsgeschäfts werden über das Internet abgewickelt, wodurch auch hier noch Potential für Delticom besteht. Schon auf mittlerer Sicht könnten 15 bis 20 Prozent des Reifenhandels online abgewickelt werden, schätzen Marktbeobachter.

Immer mehr Konsumenten wollen Reifen im Internet kaufen
Das steigende Interesse der Konsumenten, Autoreifen im Internet zu kaufen, wird auch durch eine aktuelle Forsa-Umfrage (im Auftrag von Delticom) belegt. Demnach können sich 40 Prozent der Autofahrer vorstellen, ihre Reifen künftig im Internet zu kaufen - im Vorjahr lag diese Zahl bei 32 Prozent.

Kurzportrait

Die im Jahre 1999 gegründete und in Hannover ansässige Delticom AG ist Europas führender Online-Reifenhändler. Das Unternehmen betreibt 102 Online-Shops in 35 Ländern (Europa, USA, Japan, Russland usw.) weltweit und bietet dabei Auto-, Motorrad- und LKW-Reifen nicht nur für Privat-, sondern auch für Geschäftskunden an.

Daneben werden inzwischen auch durch Spezialreifen sowie Kompletträder (Reifen inklusive Felgen) angeboten, wobei das Sortiment durch PKW-Ersatzteile und Zubehör wie Batterien und Motoröle ergänzt wird. So betreibt Delticom auch die Online-Plattformen Autoteile-meile.de (Ersatzteile), katdirekt.de (Katalysatoren), motoroel-direkt.de (Motoröle) sowie die Tuning-Seite sportfahrwerk.biz.

Über die von Delticom betriebene Online-Plattform Reifentest.com können sich Kunden unabhängig und kompetent über Reifen informieren. Auf der Bestellseite von Delticom bietet das Unternehmen ein Sortiment bestehend aus mehr als 100 verschiedenen Reifenmarken und 25.000 Modellen an. Delticom verkauft seine Produkte überwiegend in Europa, wobei das Unternehmen je nach Kundenwunsch auch direkt an die Haustür liefert. Zudem kooperiert Delticom in Sachen Vertrieb mit mehr als 20.000 Service-Partnern und Werkstätten. Im Geschäftsbereich Großhandel vermarktet Delticom Reifen an Großhändler im In- und Ausland.

Bekannt wurde Delticom Anfang 2000 durch seine Internet-Seite ReifenDirekt.de, über die das Unternehmen Reifen an Endkunden verkaufte. Schnell kamen neue Auslands-Shops hinzu, wobei Delticom im Jahr 2001 mit der Delticom Ltd die erste englische Tochter gründete.

In 2003 wagte Delticom den Markteinstieg in einen weiteren Geschäftsbereich. So erweiterte Delticom sein Angebot durch Motoröle, Motorradbatterien, Dachträger und PKW-Ersatzteile. Im Herbst 2006 wagte Delticom den Gang an die Börse, wobei das Papier seither im Prime Standard der Frankfurter Börse notiert. Seit Dezember 2008 wird Delticom auch im SDAX gelistet. Ende 2010 erwarb Delticom eine Mehrheitsbeteiligung an d der Tyrepac Pte Ltd., womit gleichzeitig auch der Markteinstieg in Singapur vollzogen wurde. Seit März 2011 ist Delticom auch in Estland mit einem eigenen Online-Shop (www.rehvid123.com) präsent.

Die Prüfer GmbH hielt laut Delticom zuletzt 28,4 Prozent an dem Online-Reifenhändler.

Zahlen

Im ersten Quartal 2011 hat sich der Unternehmensumsatz von Delticom um 14,6 Prozent auf 85,4 Mio. Euro verbessert. Im Geschäftsbereich E-Commerce erwirtschaftete Delticom 80,5 Mio. Euro und lag damit 13,9 Prozent über dem Vorjahreswert von 70,7 Mio. Euro. Der Umsatz im Segment Großhandel kletterte um 28,6 Prozent auf 4,8 Mio. Euro. Auch die sonstigen betrieblichen Erträge erhöhten sich um 3,1 Prozent auf 1,3 Mio. Euro.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...