David gegen Goliath: Rakuten bläst zum Angriff auf Amazon

E-Commerce

Mittwoch, 5. Juni 2013 17:59
Rakuten Logo

TOKIO (IT-Times) - Der japanischen Internet-Retailer Rakuten übernimmt den US-Logistik- und Service-Anbieter Webgistix. Mit der Akquisition will man auf den US-amerikanischen Markt vordringen.

Webgistix wurde im Jahr 2011 gegründet und bietet speziell auf E-Commerce-Unternehmen maßgeschneiderte Logistik- und Service-Lösungen an. Die Lösungen bestehen im Wesentlichen aus Software für Bestellungs-, Frachtkosten- und Liefermanagement. Mit Webgistix als Basislösung soll es möglich sein, Kunden in den USA innerhalb von ein bis zwei Werktagen zu beliefern. Damit ist Webgistix die direkte Antwort der Rakuten Inc. auf Amazon´s Prime-Angebot. Webgistix wäre die zweitgrößte Akquisition der Rakuten Inc. im Ausland und würde den Japanern ein profitables Unternehmen bescheren. Bisher betreibt Rakuten eine Reihe erfolgreicher E-Commerce-Plattformen und ist der erfolgreichste Online-Händler in Japan. In den vergangenen Jahren übernahm Rakuten bereits eine Reihe internationaler Unternehmen. Dazu zählen neben dem Wertschöpfungsketten-Spezialisten Webgistix die Play.com aus Großbritannien, Buy.com, Kobo und Grommet. Gemessen an den Verkaufszahlen zählt Rakuten zu den größten E-Commerce-Unternehmen der Welt.

Meldung gespeichert unter: E-Commerce

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...