COO lässt HTC überraschend im Regen stehen

Personalie

Dienstag, 4. Juni 2013 18:16
HTC

TAIPEH (IT-Times) - Da die Smartphone-Verkäufe von HTC partout nicht steigen wollen, verlässt Chief Operating Officer (COO) Matthew Castello das sinkende Schiff: Heute wurde sein Rücktritt bekannt.

Knapp drei Jahre hatte Castello für den taiwanischen Smartphone-Hersteller gearbeitet und in dieser Zeit nicht bewirken können, das sich die HTC-Geräte neben denen von Apple, Samsung & Co. behaupten können. Fred Liu, der bei HTC für das operative Geschäft zuständig ist, wird nach Angaben des Nachrichtendienstes Bloomberg Castellos Aufgaben kommissarisch übernehmen, bis ein Nachfolger gefunden wurde. Castello, der nach Europa zieht, soll dem Unternehmen als Berater verbunden bleiben.

Meldung gespeichert unter: HTC

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...