Compal startet Aktienrückkaufprogramm

Freitag, 8. April 2011 16:54

TAIPEH (IT-TIMES) - Der Notebook-Auftragshersteller Compal Electronics hat ein Aktienrückkaufprogramm beschlossen. Insgesamt wolle Compal 2,26 Prozent der ausgegebenen Aktien zurückkaufen.

Ausschlaggebend für diesen Entschluss sei das Ziel, den Unternehmenswert zu schützen und die Interessen der Aktionäre zu berücksichtigen. Bis zum 7. Juni 2011 soll der Aktienrückkauf abgeschlossen sein. Der Preis je Aktie soll zwischen 25,65 New Taiwan-Dollar (NT-Dollar), etwa 0,88 US-Dollar, und 49,19 NT-Dollar liegen. Bereits im Jahr 2008 hatte Compal ein Aktienrückkaufprogramm durchgeführt. Damals hatte das Unternehmen Aktien im Gesamtwert von etwa 1,29 Mrd. NT-Dollar zurückerworben. Das nun angekündigte Rückkaufprogramm könne als Reaktion auf die Ereignisse nach dem japanischen Erdbeben zurückzuführen sein, so der Online-Branchendienst DigiTimes heute. So habe Compal damit zu rechnen, dass die Notebook-Auslieferungen durch die nach unten korrigierte Prognose von Acer beeinflusst werden können. Die Notebook-Auslieferungen von Compal seien aber bereits im Februar schon um 18 Prozent auf 2,7 Millionen Stück zurückgegangen.

Meldung gespeichert unter: Compal Electronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...