Compal korrigiert Verkaufsziel für Notebooks

Dienstag, 28. Oktober 2008 16:30

TAIPEI - Der taiwanesische Auftragshersteller von Notebooks und anderen Elektrogeräten, Compal Electronics (WKN: 929143), hat die Zielvorgabe für das Geschäftsjahr 2008 nach unten korrigiert. So geht das Compal-Management nun von insgesamt 27 Millionen verkauften Notebooks für das aktuelle Geschäftsjahr aus.

Ursprünglich war das Unternehmen von 32 Millionen Geräten ausgegangen, hatte jedoch im September 2008 die Vorgabe auf 28 bis 29 Millionen Notebook herabgesetzt. Hauptursache für die Korrektur sei ein deutlicher Nachfragerückgang im September gewesen. Präsident Ray Chen gab auf einer Investorenkonferenz dennoch eine zuversichtliche Prognose von sich und sprach von fünf Prozent Wachstum im Segment Notebook für die nächsten drei Monate. Man habe sich bereits Kapazitäten bei Zulieferern für das vierte Quartal 2008 sichern lassen.

Meldung gespeichert unter: Compal Electronics

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...