Cognizant sieht sich wieder im Aufwind

Mittwoch, 5. August 2009 13:06
Cognizant Technology Solutions

(IT-Times) - Nachdem sich die US-Finanzkrise dem Ende zu neigen scheint, kann sich auch der amerikanische IT- und Outsourcing-Spezialist Cognizant Technology Solutions (Nasdaq: CTSH, WKN: 915272) wieder über mehr IT-Aufträge freuen.

Der Outsourcing-Spezialist, der nach wie vor rund 43 Prozent seines Umsatzes im Finanz-Servicesektor erwirtschaftet, konnte im jüngsten Quartal die Gewinnerwartungen deutlich übertreffen. Mit ein Grund hierfür ist auch die Expansion in vertikale Märkte, womit Cognizant seine Umsatzbasis weiter diversifizieren konnte. So kletterte das Geschäft im Gesundheitsbereich um knapp acht Prozent gegenüber dem Vorquartal und steuert bereits mehr als 26 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Cognizant erschließt sich neues Marktsegment
Um die eingeschlagene Strategie weiter fortzuführen hat das Unternehmen jüngst eine Partnerschaft mit dem Technologiespezialisten Inventus geschlossen. Das Abkommen mit Inventus bedeutet für Cognizant gleichzeitig den Einstieg in den Outsourcing-Markt für Engineering und Forschung.

Dieser Teilmarkt repräsentiert für Cognizant eine große Wachstumschance. Die Marktforscher des Hauses McKenzie gehen davon aus, dass die Umsätze im Zusammenhang mit der Auslagerung von Engineering- und Forschungsaufgaben bis zum Jahr 2020 auf 200 bis 220 Mrd. Dollar klettern werden.

Mit Cognizant 2.0 in die Zukunft
Nach elf Jahren als börsennotierte Gesellschaft will sich Cognizant der modernen Zeit und den Bedürfnissen der Kunden stärker anpassen. Als Teil der Technologie-Investment-Strategie soll Cognizant 2.0 hervorgehen. Damit soll der Wandel in eine voll integrierte globale Delivery-Plattform basierend auf Web 2.0 Technologien vollzogen werden. Mit Cognizant 2.0 will das Unternehmen vielmehr die Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Echtzeit-Projekt-Management meistern und so noch stärker auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen.

Als Teil dieses Investmentprojektes will Cognizant ein neues Automation-Center in Hyderabad/Indien errichten, wobei rund 400 Inventus-Mitarbeiter hinzustoßen sollen. Das Team soll den Kern einer neuen Einheit bilden, die speziell den Markt für Engineering- und Produktionslösungen bearbeiten wird…

Kurzportrait

Die in Teaneck/New Jersey ansässige Cognizant Technology Solutions Coporation (Cognizant) gilt als führender IT-Beratungs- und Outsourcing-Spezialist. Das Unternehmen bietet seine Dienste nicht nur Unternehmen in Europa und Nordamerika, sondern auch in Asien an.

Das Angebot erstreckt sich über strategische Beratung, der Entwicklung komplexer IT-Systeme, bis hin zu Softwareimplementierung, Data Warehousing und der Wartung und Betreuung von Anwendungen. Ergänzt wird das Serviceangebot durch Business Process Outsourcing (BPO) Services und Infrastruktur-Management. Betreut werden die Kunden vor Ort durch Management-Teams, welche durch Entwicklungscenter, die vorwiegend in Indien ansässig sind, unterstützt werden. Insgesamt ist das Unternehmen in vier Marktsegmenten tätig: Finanzservices, Gesundheitswesen, sowie Fertigung, Logistik & Handel und andere Geschäfte. Im Pharma- und Biotechnikbereich verstärkte sich Cognizant Ende 2007 durch die Übernahme des IT-Spezialisten marketRX.

Der Finanzservicebereich steuerte zuletzt mit rund 50 Prozent den Großteil zu den Gesamteinnahmen des Unternehmens bei. Dabei betreut das Unternehmen nicht nur Banken, sondern auch Broker und Investmentfirmen in Bereichen wie Front- und Back Office, sowie Gesundheitsorganisationen. Auch in der Versicherungswirtschaft ist das Unternehmen mit entsprechenden Lösungen präsent und hilft Versicherungsunternehmen bei Administrationsaufgaben sowie bei der Abwicklung von Versicherungsfällen.

Der Healthcare-Bereich ist ein weiteres wichtiges Standbein der Gesellschaft. Das Segment steuerte zuletzt rund 20 Prozent zu den Gesamterlösen der Gesellschaft bei, wobei sieben der zehn größten Wissenschaftsorganisationen zum Kundenkreis der Gesellschaft zählen.

Auch der Bereich Herstellung, Logistik & Handel steuerte zuletzt mit mehr als 15 Prozent einen nicht unerheblichen Anteil zum Gesamtumsatz bei. Im Rahmen dieses Servicebereichs bietet Cognizant elektronische Beschaffungssysteme, Transport-Management, Warehouse- und Yard-Management, sowie ERP-Lösungen an. Diese vier Kerngeschäftsbereiche werden durch Lösungen, wie Digital Asset Management (DAM) und Digital Rights Management (DRM) ergänzt.

Zahlen

Für das vergangene zweite Quartal 2009 meldet der Outsourcing-Anbieter einen Umsatzanstieg um 13 Prozent auf 776,6 Mio. US-Dollar. Der Gewinn kletterte dabei auf 141,3 Mio. US-Dollar oder 47 US-Cent je Aktie, nach einem Profit von 103,9 Mio. Dollar oder 35 US-Cent je Aktie im Jahr vorher.

Ausgenommen außergewöhnlicher Einmalfaktoren erwirtschaftete Cognizant ein Plus von ebenfalls 47 US-Cent je Aktie und übertraf damit die Markterwartungen der Analysten, die zuvor lediglich mit einem Nettogewinn von 37 US-Cent je Aktie gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Cognizant Technology Solutions

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...