Cisco Systems will ThreatGrid übernehmen

Netzwerksicherheit

Donnerstag, 22. Mai 2014 09:48
Cisco Unternehmenslogo

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der weltweit führende Netzwerkausrüster Cisco Systems will sein Sicherheitsportfolio und Lösungsangebot für Datenzentren weiter ausbauen. Hierfür beabsichtigt der Router-Hersteller die Übernahme des Start-ups ThreatGrid. Über finanzielle Details der Übernahme wurde zunächst nichts bekannt.

Die in New York ansässige ThreatGrid gilt als Spezialist für Computersicherheit. Das Unternehmen bietet dynamische Malware- und Gefährdungsanalyse für On-Premise-Installationen, aber auch für die Cloud an. Diese Lösungen helfen Organisationen und Sicherheitsteams bei der Abwehr und Bewältigung von Cyber-Attacken. Die von ThreatGrid entwickelten Technologien sollen Ciscos eigenes Advanced Malware Protection (AMP) Portfolio ergänzen. Diese Produkte hatte der Router-Hersteller im Zuge der Akquisition von Sourcefire im Jahr 2013 übernommen.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...