Cisco Systems warnt vor schwachen Gewinnzahlen - Router-Hersteller will eine Mrd. Dollar einsparen

Donnerstag, 12. Mai 2011 08:52
Cisco Campus

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der weltweit führende Router-Hersteller Cisco Systems hat zwar im vergangenen dritten Fiskalquartal 2011 nochmals die Markterwartungen der Analysten trotz eines Gewinnrückgangs übertreffen können, gleichzeitig warnt das Unternehmen aber vor schwächeren Gewinnen im laufenden vierten Fiskalquartal. Zudem kündigte der Netzwerkausrüster weitere Stellenstreichungen und Kostenkürzungen an. Insgesamt sollen die jährlichen Kosten um eine Mrd. Dollar reduziert werden.

Für das vergangene Aprilquartal meldet Cisco einen Umsatzanstieg um fünf Prozent auf 10,9 Mrd. US-Dollar. Der Nettogewinn ging allerdings um rund 18 Prozent auf 1,8 Mrd. Dollar oder 33 US-Cent je Aktie zurück, nachdem Cisco im Jahr vorher noch ein Plus von 2,2 Mrd. Dollar oder 37 US-Cent je Aktie ausweisen konnte.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Cisco im jüngsten Quartal einen Nettogewinn von 42 US-Cent je Aktie realisieren und damit die Gewinnerwartungen der Analysten (37 US-Cent je Anteil) übertreffen.

Meldung gespeichert unter: Cisco Systems

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...