China Mobile will das iPhone

Mobilfunknetzbetreiber

Donnerstag, 14. März 2013 16:23
China Mobile

HONGKONG (IT-Times) - China Mobile, der weltweit größte Mobilfunknetzbetreiber, will massiv in sein LTE-Netz investieren, um iPhone-Besitzern zeitgemäße Verbindungsraten anbieten zu können. Einziges Problem - im Sortiment hat China Mobile das iPhone von Appel noch nicht.

Mit China Unicom und China Telecom hat Apple bereits Vertriebsverträge abgeschlossen. Die beiden Mobilfunknetzbetreiber sind für den Großteil der in China verkauften iPhones verantwortlich, während die Verhandlungen zwischen China Mobile und Apple bisher aus verschiedensten Gründen platzten. Nicht nur für China Mobile ist es ein Nachteil, dass iPhone nicht im Programm zu haben. Mit 700 Millionen Vertragskunden hat China Mobile eine Reichweite, die auch Apple bei der Erschließung des chinesischen Marktes helfen würde. Derzeit haben die zehn Millionen Kunden, die ein iPhone besitzen und das Netz von China Mobile nutzen, sehr oft Probleme mit der Verbindung, da die Technologien nicht aufeinander abgestimmt sind. In der Hoffnung, dass ein Vertrag mit Apple bald zustande kommt, hat China Mobile nun angekündigt, 6,7 Mrd. US-Dollar in das eigene LTE-Netz investieren zu wollen.

Meldung gespeichert unter: China Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...