Catalis SE: Konzernumbau geht weiter, Studio muss dicht machen

Mittwoch, 13. Januar 2010 16:33
Catalis

EINDHOVEN (IT-Times) - Catalis SE (WKN: 927093) führt den Konzernumbau weiter fort. Bereits Mitte 2009 hatte der Outsourcing-Dienstleister für die Film-, Videospiel- und Telekommunikationsindustrie den Zusammenschluss von mehreren Entwicklungsstudios angekündigt. Heute ging die Verschlankungskur weiter.

So kündigte Kuju Entertainment, Tochtergesellschaft von Catalis, die Schließung des Entwicklungsstudios auf den Philippinen an. Nach Prüfung der Unternehmensaktivitäten im asiatisch-pazifischen Raum, hieß es, habe man sich entschieden, das Entwicklungsstudio vor Ort zu schließen. Zwar habe man mit den dort entwickelten „Circus Games“ für die Spielekonsole Wii Erfolge erzielt. Für weitere Videospiele dieser Art sieht das Unternehmen aber derzeit keine Zukunft.

Meldung gespeichert unter: Catalis

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...