Catalis erreicht positives EBIT

Dienstag, 22. November 2011 16:23
Catalis

EINDHOVEN (IT-Times) - Die Catalis SE, Dienstleister für die digitale Medien- und Unterhaltungsindustrie, gab heute die Zahlen für das dritte Quartal sowie die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2011 bekannt. Die Umsätze der Tochtergesellschaften Testronic und Kuju stiegen, der Bereich DDP musste jedoch einen Verlust verzeichnen.

Für das dritte Quartal 2011 meldete die Catalis SE (WKN: 927093) einen Umsatz von 7,4 Mio. Euro, der somit im Vergleich zum Vorjahr mit 7,7 Mio. Euro sank. Das EBIT fiel von 0,5 Mio. Euro auf 0,03 Mio. Euro. Auf Neunmonatssicht wies Catalis ein Umsatzwachstum um 6,1 Prozent auf 20,9 Mio. Euro aus. Das EBIT kletterte von minus 1,9 Mio. Euro in 2010 auf nunmehr plus 0,5 Mio. Euro. Daraus ergab sich ein Ergebnis je Aktie von plus 0,01 Euro gegenüber minus 0,06 Euro im Vorjahr.

Das Tochterunternehmen Testronic erzielte in den ersten neun Monaten einen Umsatz von 10,1 Mio. Euro, der damit im Jahresvergleich um zwei Prozent stieg. Das EBIT lag bei 0,7 Mio. Euro (2010: 0,5 Mio. Euro). Das Tochterunternehmen Kuju erreichte in den ersten neun Monaten einen Umsatz von 10,8 Mio. Euro was einem Anstieg von 10,2 Prozent entspricht. Das EBIT von Kuju im gleichen Zeitraum belief sich auf plus 1,2 Mio. Euro (2010: minus 1,7 Mio. Euro). Die Ergebnisverbesserung resultiere sowohl aus Kostenkontrollmaßnahmen als auch aus neuen Vertragsunterzeichnungen.

Meldung gespeichert unter: Catalis

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...