CA plant nach Umsatzrückgang Stellenabbau

US-Softwarehaus will 1.200 Stellen streichen

Mittwoch, 8. Mai 2013 11:31
CA_Technologies.gif

NEW YORK (IT-Times) - Das US-Softwarehaus CA Technologies hat im vergangenen vierten Fiskalquartal 2013 einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Das CA-Management rund um CEO Mike Gregoire will nunmehr 1.200 Stellen streichen.

Für das vergangene vierte Fiskalquartal 2013 meldet CA Technologies (Nasdaq: CA, WKN: A0JC59) einen Umsatzrückgang um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1,15 Mrd. US-Dollar. Der Auftragsbestand summierte sich im jüngsten Quartal auf 7,77 Mrd. Dollar, ein Rückgang um sieben Prozent. Der Nettogewinn (Non-GAAP) wuchs dagegen um 17 Prozent auf 310 Mio. US-Dollar. Der Gewinn je Aktie (Non-GAAP) legte um 21 Prozent auf 68 US-Cent je Aktie zu.

Mit den vorgelegten Zahlen konnte CA die Markterwartungen der Wall Street übertreffen. Analysten hatten im Vorfeld nur mit Einnahmen von 1,14 Mrd. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 55 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: CA Technologies

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...