Börsengang: iSoftStone setzt Preis je Aktie am oberen Ende fest

Dienstag, 14. Dezember 2010 11:53
iSoftStone Holdings

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische IT-Service-Dienstleister iSoftStone Holdings Ltd. setzt seinen Preis für den Börsengang der eigenen Aktien höher an.

Die iSoftStone Holdings Ltd. plant einen Börsengang mit 10,888 Millionen ADS-Aktien. Der Preis pro Aktie, der zunächst zwischen elf und 13 US-Dollar liegen sollte, beziffert sich nun am oberen Ende der Bookbuilding-Spanne auf 13 US-Dollar. Damit liegt der Emissionserlös vor Kosten für das Unternehmen bei 140,8 Mio. US-Dollar. Die Underwriter halten darüber hinaus weitere 650.000 Aktien als Reserve für Angestellte und alle an dem Unternehmen beteiligten Personen. iSoftStone soll an der New Yorker Börse unter dem Symbol „ISS“ gehandelt werden.

Meldung gespeichert unter: iSoftStone Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...