iSoftStone rutscht in die roten Zahlen

IT-Services

Donnerstag, 28. November 2013 15:28
iSoftStone Holdings

BEIJING (IT-Times) - Der chinesische IT-Service-Anbieter iSoftStone musste im bisherigen Jahresverlauf Verluste hinnehmen. Dabei zeigten die Umsatzerlöse deutlich aufstrebende Tendenz.

Ausweislich der in dieser Woche vorgelegten Zahlen bescherte das dritte Quartal 2013 iSoftStone einen Umsatzanstieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 12,9 Prozent auf nunmehr 111,3 Mio. US-Dollar. Mit 70,2 Prozent der Erlöse blieb der wachsende heimische Markt wichtigster Umsatzbringer. Während die Nachfrage aus Europa und Japan absolut zurückging, meldete iSoftStone für das US-Geschäft einen leichten Rückgang beim Umsatzwachstum. 19,9 Prozent der Erlöse werden aktuell in den USA erzielt.

Höhere Kosten u. a. für Lohn und juristische Auseinandersetzungen sowie erhöhte Belastungen durch Abschreibung und Amortisation sorgten für einen operativen Fehlbetrag in Höhe von 5,2 Mio. Dollar. Ein Jahr zuvor hatte iSoftStone einen operativen Überschuss von 9,3 Mio. Dollar gemeldet. Unter dem Strich stand ein Nettominus von 7,2 Mio. Dollar, nach einem Quartalsüberschuss von 7,5 Mio. Dollar ein Jahr zuvor. Entsprechend fiel das Ergebnis je American Depository Share (ADS) von plus 0,13 auf nunmehr minus Dollar.

Meldung gespeichert unter: iSoftStone Holdings

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...