BlackBerry legt Quellcode für Bundesregierung offen

Encryption

Freitag, 28. November 2014 12:21
Blackberry

ONTARIO/BERLIN (IT-Times) - BlackBerry macht sich für die deutsche Bundesregierung transparent. Ziel ist eine Zustimmung zum Kauf des deutschen Sicherheits-Spezialisten Secusmart.

So hat die Bundesregierung offenbar einen Anti-Spionage-Abkommen mit dem kanadischen Hersteller des gleichnamigen Smartphones BlackBerry getroffen. In diesem Zuge legte das Unternehmen den Quellcode seiner Smartphones offen. Wie unter anderem die Süddeutsche Zeitung und der WDR berichten, sei dies eine Bedingung für die Zustimmung der deutschen Bundesregierung zum Zukauf des Herstellers von Krypto-Mobiltelefonen, Secusmart. Secusmart wiederum beliefert die Bundesregierung zurzeit mit einer Verschlüsselungstechnik ausgestatteten Telefonen.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...