BildPlus: Axel Springer zieht Bilanz

Digitale Medien

Mittwoch, 11. Dezember 2013 09:20
Axel Springer - Bild Logo

BERLIN (IT-Times) - In Zeiten der Zeitungskrise und der bangen Diskussion um die Zukunft des traditionellen Journalismus hat Axel Springer den Sprung in den Digitalbereich gemacht und mit BildPlus ein eigenes gebührenpflichtiges Modell eingeführt. Nun zieht das deutsche Verlagshaus erstmals Bilanz.

Nachdem Axel Springer die Unternehmensstrategie im Juli 2013 massiv geändert und durch den Verkauf unter anderem zahlreicher Regionalzeitungen alles auf den Digitalbereich ausgerichtet hat, veröffentlichte das Unternehmen nun erste Zahlen zu seinem Online-Experiment BildPlus: Am 5. Dezember 2013 und damit rund sechs Monate nach Anlauf des Bezahlsystems konnten insgesamt rund 152.500 voll zahlende Abonnenten verzeichnet werden. Rund ein Drittel davon hat zusätzlich das digitale Fußball-Angebot "Bundesliga bei Bild" für 2,99 Euro im Monat mit Highlight-Clips der 1. und 2. Bundesliga gebucht. Axel Springer zeigte sich zufrieden mit dem Anlauf des Online-Geschäftsmodells, auch wenn die Anzahl der Abonnenten im Vergleich zu den Print-Auflagen noch sehr klein ist.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...