Bechtle: Großaufträge und Zukäufe sichern Wachstum

IT-Systemhaus

Donnerstag, 28. November 2013 12:50
Bechtle Unternehmenslogo

NECKARSULM (IT-Times) - Beim deutschen IT-Systemhaus Bechtle ist alles auf Wachstum ausgerichtet. Bis 2020 will das Unternehmen Umsatzerlöse in Höhe von fünf Mrd. Euro erreichen. Weitere Größen, die in der "Bechtle Vision 2020" niedergeschrieben wurden: Man beschäftigt dann 10.000 Mitarbeiter und erzielt eine Marge von fünf Prozent. Um diese Ziele zu erreichen, setzt Bechtle massiv auf die Übernahme geeigneter Gesellschaften. Im laufenden Geschäftsjahr konnten zudem öffentliche Ausschreibungen mit längerfristigen Laufzeiten gewonnen werden.

Großaufträge in Serie

Im August wurde eine Ausschreibung der Europäischen Kommission gewonnen. Die Bechtle AG (WKN: 515870) soll demnach Serversysteme und Serviceleistungen liefern. Nach eigenen Angaben handelt es sich um die größte Ausschreibung der EU-Kommission für Büro- und Anwendungsserver. Der Auftrag umfasst fünf unterschiedliche Konfigurationen von Blade- und Rack-Servern. Neben der Hardwarelieferung erbringt Bechtle Service- und Beratungsleistungen. Die Vertragslaufzeit für den Bezug der Server beträgt zwei Jahre und enthält die Option auf eine Verlängerung auf bis zu vier Jahre. Das Gesamtvolumen des Auftrags liegt bei rund 112 Mio. Euro. In Summe handelt es sich um mehr als 6.100 Serversysteme.

Auch bei einer weiteren Ausschreibung der Europäischen Kommission konnte das Systemhaus überzeugen und liefert daher mobile Endgeräte und Serviceleistungen im Rahmen eines Großauftrags. Dieser hat ein Gesamtvolumen von 83 Mio. Euro und ist damit die bisher größte Mobility-Ausschreibung der EU-Kommission. Notebooks sowie Tablets und Smartphones gehören zu den Liefervereinbarungen. Neben der Lieferung der Hardware übernimmt Bechtle auch in diesem Fall Service- und Beratungsleistungen. Die Vertragslaufzeit beträgt zwei Jahre und enthält die Option auf eine Verlängerung von maximal zwei weiteren Jahren.

Zudem wird die Bundeswehr von Bechtle beliefert. Diesen Auftrag sicherte sich das Unternehmen im Sommer. Im Jahr 2009 hatte die Bechtle bereits einen Rahmenvertrag zur Deckung des Bedarfs an IT-Komponenten und Dienstleistungen mit dem Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) geschlossen. Der Bedarf des Kunden umfasst PCs, Monitore, Drucker und weitere Peripherie sowie Server. Neben der Lieferung dieser Informationstechnik zählen auch die Planung, Errichtung, Installation und der Betrieb von IT-Netzen (Client/Server) zum Leistungsumfang. Die Bechtle AG realisiert den Vertrag als Hauptauftragnehmer mit den Partnern Acer, IBM und Lexmark sowie dem Dienstleister Conet Solutions. Das Bundeswehr-Team aus dem Bechtle IT-Systemhaus in Bonn übernimmt bundesweit die operative Umsetzung und Steuerung. Über das Volumen des Auftrages machte keines der beiden beteiligten Unternehmen eine Angabe.

Zudem konnte man erneut eine Ausschreibung von Dataport, einem Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnik, gewinnen. Die Aufgaben, die Bechtle für Dataport übernimmt, beziehen sich auf die Felder Hardware, Managed Print Solutions und Managed Services. Der Großauftrag, dessen Gesamtvolumen sich im zweistelligen Millionenbereich bewegt, hat eine Vertragslaufzeit von vier Jahren. Ab Anfang 2014 können bestellberechtigte Behörden PCs, Notebooks, Monitore und für bestehende Druckerlandschaften ein Printer Asset Management über den E-Shop von Dataport beziehen.

Laufende Übernahmen

Im August wurde Wiener Systemhaus Sitexs-Databusiness IT-Solutions GmbH (SDB), das neben Wien auch Standorte in Graz, Götzis, Innsbruck und St. Pölten besitzt, übernommen. 2012 erzielte Sitexs einen Umsatz von rund 21 Mio. Euro und beschäftigt 70 Mitarbeiter. Hauptkunden sind mittelständische Unternehmen und öffentliche Auftraggeber, an die das österreichische Unternehmen Leistungen rund um IT-Infrastrukturen, Information Management, Virtualisierung, IT-Securilty, Managed Services sowie Support- und Rollout-Services liefert. Das Portfolio deckt sich also weitgehend mit dem von Bechtle. Vor der Akquisition war Bechtle in Graz und Innsbruck sowie Wien (Bechtle IT-Systemhaus) und St. Pölten (HTH Consulting GmbH) vertreten und stärkt durch die Übernahme die eigene Stellung in Österreich weiter.

Schon im Frühjahr wurden die Viritim Systemhaus GmbH mit Sitz in Karlsruhe und die Sedna Informatik AG übernommen.

Kurzportrait

Die im Jahre 1983 gegründete und in Neckarsulm ansässige Bechtle AG sieht sich als ein führendes IT-Dienstleistungsunternehmen und -Systemhaus in Deutschland. Das Unternehmen betreut sowohl Firmenkunden als auch den Öffentlichen Dienst mit IT-Services und kombiniert dabei sein Geschäft mit dem Direktvertrieb von IT-Produkten. Dabei bietet Bechtle sowohl Hardware- als auch Softwareprodukte über das Web an und ist damit auch im E-Commerce-Bereich aktiv. Das Serviceportfolio der Gesellschaft umfasst dabei sowohl IT-Projektplanung und deren Umsetzung wie auch Beratung bis hin zur Systemintegration und Wartung der Systeme. Daneben bietet das Unternehmen ein umfangreiches Schulungsprogramm an.

Im Systemhaus-Bereich ist Bechtle an 65 Standorten mit entsprechenden Niederlassungen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz aktiv. Im Rahmen der Erarbeitung von IT-Lösungen deckt man die Bereiche Client Management, Server- und Speicherlösungen, Netzwerke, Virtualisierung, IT-Sicherheit und Geschäftsanwendungen ab. Über seine bundesweit verteilten Bechtle Competence Center offeriert das Unternehmen Unterstützung bei komplexen Themen wie CAD, Security, Speicherlösungen und Virtualisierung. Im Handelsgeschäft ist Bechtle mit der Plattform "Bechtle direkt" am Markt vertreten. Insgesamt werden über die gleichnamige Internetseite und über einen Katalog mehr als 55.000 IT-Produkte offeriert.

In den vergangenen Jahren verstärkte sich Bechtle auch durch Zukäufe. So wurden unter anderem die IT-Spezialisten Delec AG und compartner systems GmbH als auch die niederländische Artikona hinzugekauft. Ebenfalls im Jahr 2005 übernahm Bechtle das Deskside Support Service-Geschäft von IBM. Anfang 2007 blieb Bechtle weiter auf Einkaufstour und übernahm das Essener Systemhaus ITZ I.T., womit das Servicegeschäft gestärkt wurde. Mit der Schweizer Comsoft direct und der Coma Services folgten weitere Zukäufe. Im Frühjahr 2007 übernahm Bechtle die niederländische buyitdirect.com und verstärkte sich damit im E-Commerce-Markt. Seit 1990 wurden insgesamt mehr als 30 Firmen übernommen. Mitte 2008 erwarb Bechtle das Wiener Systemhaus Madras Computer sowie die Tochtergesellschaft PSB AG vollständig. Gleichzeitig wurde eine neue Niederlassung in Irland eröffnet. Nach der Übernahme von Wrede Systemhaus GmbH (heute Bechtle GmbH), schluckte Bechtle im Frühjahr 2010 das Systemhaus iits. Im Sommer 2010 übernahm Bechtle die HTH Consulting GmbH mit Sitz in St. Pölten und erweiterte so die Geschäftsaktivitäten in Österreich. Zudem kaufte man das auf CAD-Software spezialisierte Systemhaus Solidpro Informationssysteme GmbH mit einem Jahresumsatz von 20 Mio. Euro.

2011 erwarb man das CAD-Systemhaus SolidLine AG mit 160 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 32 Mio. Euro. Zu SolidLine gehören auch 100 Prozent der Anteile an der Schweizer Solid Solutions AG mit Standorten in Zürich, Arbon und Schönbühl. Darüber hinaus gehört die auf Produktdatenmanagement und Product Lifecycle Management spezialisierte HCV Data Management GmbH zu SolidLine. Im Sommer teilte man seitens Bechtle dann mit, den in Hamburg ansässigen IT-Dienstleister HanseVision GmbH mit einem Jahresumsatz in Höhe von 3,6 Mio. Euro erworben zu haben.

Meldung gespeichert unter: Bechtle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...