Balda: Sondereffekte aus TPK-Verkauf sorgen für Plus

Freitag, 26. Februar 2010 09:38
Balda

BAD OYENHAUSEN (IT-Times)- Die Balda AG (WKN: 521510) gab die vorläufigen Zahlen für das Jahr 2009 bekannt. Dabei verzeichnete das deutsche Unternehmen eine Rückkehr in die schwarzen Zahlen - der Umsatz blieb indessen auf der Strecke.

Der Umsatz des Jahres 2009 summierte sich auf 139 Mio. Euro, nach Einnahmen von 198,1 Mio. Euro im Vorjahr. Balda meldete ein EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von plus 2,5 Mio. Euro nach minus 0,6 Mio. Euro in 2008. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) wurde mit  45,3 Mio. Euro angegeben (Vorjahr: 26,5 Mio. Euro). Während aus Umsatz und EBIT in den Vergleichszahlen von 2008 bereits die Effekte aus der ehemaligen Sparte TPK herausgerechnet wurden, sorgte dieses beim EBT für einen Sondereffekt durch den Verkaufserlös sowie durch ein anteiliges Ergebnis. Hinzu kämen Effekte aus assoziierten Unternehmen. Insgesamt mache dies einen Wert von 50,9 Mio. Euro aus.  Die endgültigen Zahlen für das Jahr 2009 präsentiert Balda am 18. März 2010.

Balda führt das positive EBIT auf Maßnahmen zur Kostensenkung sowie auf das eingeleitete Restrukturierungsprogramm zurück. Diese hätten den rückläufigen Umsatz kompensieren können. Als Grund für den Umsatzrückgang führte Balda die schwache Nachfrage nach preiswerten Mobiltelefonen in Verbindung mit einer rückläufigen Abnahmemenge von Seiten der Kunden an. Besonders betroffen sei die Region Malaysia gewesen. Dort will sich Balda künftig auf die Entwicklung und Produktion von Elektronikprodukten konzentrieren.

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...