Balda sieht weiter rot

Dienstag, 22. April 2008 10:07
Balda

BAD OYENHAUSEN - Die Balda AG (WKN: 521510) wies die endgültigen Zahlen für das Gesamtjahr 2007 aus. In den fortgeführten Geschäftsbereichen stieg der Umsatz des Herstellers von Mobilfunkzubehör, der Sprung aus den roten Zahlen gelang hingegen nicht.

Der Umsatz des Gesamtkonzerns sank gegenüber dem Vorjahr um 16,6 Prozent von 370,9 Mio. Euro auf 309,2 Mio. Euro. Es wurde ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von minus 19,6 Mio. Euro ausgewiesen (2006: plus 7,5 Mio. Euro). Auch das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) rutschte mit minus 55,3 Mio. Euro nach minus 43,3 Mio. Euro in 2006 weiter in die roten Zahlen. Entsprechend erhöhte sich auch der Jahresfehlbetrag von minus 42 Mio. Euro auf minus 73,3 Mio. Euro. Balda wies einen Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit von minus 13 Mio. Euro aus (2006: plus 28,1 Mio. Euro).

In den fortgeführten Bereichen wurde ein Umsatz von 257,4 Mio. Euro erzielt, was einem Plus von 64 Prozent entspricht. Das EBIT lag hier bei 8,5 Mio. Euro nach minus 17,2 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Es wurde ein Vorsteuerergebnis (EBT) von minus 3,2 Mio. Euro ausgewiesen (2006: minus 22,6 Mio. Euro). Darin enthalten seien allerdings auch Sonderabschreibungen in Höhe von 3,3 Mio. Euro. Der Jahresfehlbetrag summierte sich auf minus 8,4 Mio. Euro nach minus 15,4 Mio. Euro im Vorjahr. Es wurde ein Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit von minus 11,4 Mio. Euro ausgewiesen. Balda bezifferte für das Jahr 2006 minus 19,3 Mio. Euro an Cash Flow.

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...