Balda fährt TPK-Beteiligung weiter runter

Montag, 2. Juli 2012 10:16
Balda

BAD OEYNHAUSEN (IT-Times) - Die Balda AG hat sich von weiteren Anteilen am chinesischen Touchscreen-Hersteller TPK getrennt. Rund 150 Mio. Euro spülte der aktuelle Verkauf der TPK-Papiere in die Kassen des deutschen Anbieters von Kunststofflösungen.

Insgesamt 15.998.365 Aktien der TPK Holding Co. Ltd., also rund 6,8 Prozent der Gesamtaktien, veräußerte die Balda AG (WKN: 521510) über ihre Konzerngesellschaft Balda Investments Singapore Pte. Ltd. Dabei wurde ein Erlös von etwa 150 Mio. Euro erzielt, der für das Rumpfgeschäftsjahr der Balda AG vom 1. Januar bis 30. Juni 2012 ergebniswirksam wird. Der Dividendenanspruch von Balda für das Geschäftsjahr 2011 der TPK Holding bliebe jedoch gewahrt, teilte der deutsche Anbieter von Baugruppen aus Kunststoff, Elektronikprodukten und Produkten für die Medizintechnik heute mit.

Meldung gespeichert unter: Balda

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...