Axel Springer passt Unternehmensstruktur der Strategie an

Digitale Medien

Mittwoch, 11. Dezember 2013 12:19
Axel Springer Unternehmenslogo

BERLIN (IT-Times) - Axel Springer hat der seit einigen Monaten deutlich veränderten Unternehmensstrategie nun auch eine neue Unternehmensstruktur an die Hand gegeben. Bei dem deutschen Verlagshaus wird im Zuge dessen die in der Segmentierung bislang übliche Unterteilung in Print- und Digital-Bereich aufgegeben.

Print, digital, national und international - So hießen bis dato die Segmente des Axel Springer Verlags. Zeitgleich mit einer ersten Evaluation des Strategiewechsels Richtung Digitalbereich rund um BildPlus löst Axel Springer die alte Segmentverteilung nun auf und passt die Struktur den aktuellen Gegebenheiten an: Ab 2014 lauten die neuen Segmente "Bezahlangebote", "Vermarktungsangebote" und "Rubrikenangebote".

Zugeordnet werden die einzelnen Geschäfte dann nach der Erlösstruktur des Verlagsgeschäftes. Unter "Bezahlangebote" fallen Produkte, die überwiegend durch zahlende Leser refinanziert werden. "Vermarktungsangebote" sind diejenigen, die ihre Einkünfte durch Anzeigenkunden generieren. Unter "Rubrikenangebote" schließlich fallen alle Angebote, welche über Stellen-, Immobilien- oder Autoanzeigenkunden finanziert werden.

Meldung gespeichert unter: Axel Springer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...