Axel Springer dementiert Kaufinteresse an der Financial Times

Verlage

Donnerstag, 23. Juli 2015 16:09
Axel Springer

BERLIN (IT-Times) - Berichten zufolge soll der deutsche Medienkonzern Axel Springer an einer weiteren großen Übernahme interessiert sein. Dies dementierte heute das Berliner Medienunternehmen.

Erst Anfang Juni 2015 dementierte das Berliner Medienunternehmen Axel Springer Gerüchte um ein Kaufinteresse am Internetunternehmen T-Online.

Die Axel Springer S.E. wies heute Spekulationen in den Medien über einen Erwerb der Mediengruppe Financial Times zurück und erteilte einer möglichen Akquisition der Financial Times-Gruppe eine klare Absage.

Axel Springer dementierte erst kürzlich Fusionsgerüchte mit dem Privatsender ProSiebenSat.1 Media AG. Auch kamen Spekulationen um eine größere Übernahme in den USA durch die Axel Springer S.E. auf. (lim/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Axel Springer, Medien und/oder Verlage via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Verlage

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...