Auszeit für Siemens

Freitag, 31. August 2001 11:17
Siemens

Siemens AG (WKN: 723610): Der Technologiekonzern Siemens macht seinen Mitarbeitern ein ungewöhnliches Angebot: Wegen der Krise im Bereich Mobilfunk bietet der Konzern eine zeitweise "Auszeit" mit Lohneinbußen statt Entlassung an.

Angestellte aus der kriselnden Mobilfunksparte Information and Communication Mobile (ICM) sollen dann freiwillig in ein bezahltes Sabbatjahr gehen. Je nach Dauer ihrer Arbeitspause bekommen die teilnehmenden Mitarbeiter weiter Gehalt. Wer drei Monate aussetzt, erhält 50 Prozent, wer ein halbes Jahr aussteigt 40 Prozent, bei neun Monaten gibt es 30 Prozent und bei einem vollständigen Sabbatjahr 20 Prozent.

Meldung gespeichert unter: Mobile

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...