ATMI warnt vor schwachen Umsätzen und Gewinnen

Montag, 14. Juli 2008 17:14

DANBURY - Der US-Halbleiteraurüster ATMI (Nasdaq: ATMI, WKN: 909978) warnt vor schwächeren Umsatzzahlen im vergangenen Juniquartal. Gleichzeitig revidiert das Unternehmen seinen Gewinnausblick für das laufende Geschäftsjahr nach unten. ATMI-Aktien brechen daraufhin um mehr als 15 Prozent ein.

Für das vergangene Juniquartal rechnet ATMI nunmehr mit Einnahmen von 89 Mio. Dollar und bleibt damit deutlich hinter den Markterwartungen zurück. Analysten gingen bislang von Einnahmen in Höhe von knapp 99 Mio. Dollar aus.

Zugleich warnt der Hersteller von Halbleitermaterialien vor schwächeren Umsätzen und Gewinnen im laufenden Gesamtjahr 2008. So kalkuliert das Unternehmen nur noch mit Jahreseinnahmen von 375 bis 400 Mio. Dollar sowie von einem Nettogewinn von 1,25 bis 1,40 Dollar je Aktie. Im Vorfeld stellte ATMI noch Einnahmen von 400 bis 425 Mio. Dollar sowie einen Nettogewinn von 1,32 bis 1,48 Dollar je Anteil in Aussicht.

Meldung gespeichert unter: ATMI

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...