Asustek verschiebt Outsourcing-Pläne

Freitag, 14. November 2008 15:39
Asustek Computer

Der taiwansche Computerhersteller Asustek Computer wird seine Outsourcing-Pläne im Bezug auf seine Notebook-Produktion auf das zweite Quartal 2009 verschieben, so Asustek-President Jerry Shen.

Ursprünglich wollte Asustek 30 Prozent seiner Notebook-Produktion Anfang 2009 an unabhängige OEM-Hersteller auslagern. Die restlichen 70 Prozent der Produktion sollen in den Händen der Tochter Pegatron Technology bleiben, berichtet DigiTimes. Das Notebook-Design und die Entwicklung der Geräte will Asustek weiterhin von seinem eigenen Team durchführen lassen.

Derzeit verhandelt Asustek über die Auslagerung bezüglich der Fertigung bestimmter Modelle an den Auftragshersteller Foxconn Electronics. So will Asustek offenbar auch die Produktion seiner Eee PC-Reihe an Foxconn auslagern.

Folgen Sie uns zum Thema Asustek Computer und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...