Asustek trägt Altlasten mit ins neue Jahr

Dienstag, 3. Januar 2012 10:14
Asustek Computer

TAIPEI (IT-Times) - Der taiwanesische Hardwarehersteller hat sein Produktionsvolumen für Motherboards von fünf bis sechs Millionen auf maximal 3,5 Millionen Stück im ersten Quartal 2012 gesenkt. Damit soll der erhebliche Restbestand vom vierten Quartal 2011 abgebaut werden.

Die Asutek Computer Inc. (WKN: A1C04V) soll noch über eine Millionen Motherboards auf Lager haben. Das resultiert wohl vor allem aus der letztjährigen Entscheidung von Asustek, das Produktionsvolumen trotz sinkender Nachfrage beizubehalten so der Branchendienst Digitimes. Die meisten Wettbewerber des Unternehmens dagegen haben ihre Produktion der Nachfrage angepasst und können so für das erste Quartal 2012 mit einem Wachstum der Verkaufszahlen um bis zu zehn Prozent rechnen.

Meldung gespeichert unter: Asustek Computer

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...