ASML startet Aktienrückkaufprogramm

Halbleiterausrüstung

Mittwoch, 17. April 2013 11:02
ASML Holding Unternehmenslogo

VELDHOVEN (IT-Times) - Die ASML Holding will ein zweijähriges Aktienrückkaufprogramm starten. Das Unternehmen will Wertpapiere für einen Milliardenbetrag zurück erwerben.

ASML lässt sich das Buy-Back-Programm, das am morgigen Donnerstag, den 18. April 2013 starten soll, insgesamt rund eine Mrd. Euro kosten. Bis 2014 will der niederländische Halbleiter-Equipment-Hersteller für diesen Betrag eigene Wertpapiere erwerben und diese im Anschluss auflösen, wie aus einer Pressemitteilung hervor geht.

Die ASML Holding N.V. (WKN: A1J4U4) hatte heute bereits seinen Geschäftsbericht für das erste Quartal des laufenden Fiskaljahres 2013 vorgelegt. Zudem begrüßte der Halbleiter-Ausrüster seinen zukünftigen CEO Peter Wennink, der die Nachfolge des 2014 ausscheidenden Eric Meurice antreten wird. (kro/rem)

Meldung gespeichert unter: ASML Holding

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...