Apple will mit iPhone 4 in China Marktanteile gewinnen

Smartphone-Markt in China

Dienstag, 18. Juni 2013 08:44
Apple_iPhone4S_white.gif

LONDON (IT-Times) - Während sich hartnäckig Gerüchte halten, wonach Apple noch in diesem Jahr ein Billig-iPhone für Schwellenländer auf den Markt bringen wird, geht der Mac-Hersteller in China bereits mit seinem iPhone 4 in die Offensive.

Im ersten Quartal 2013 konnte Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) seinen Marktanteil in China dank einer aggressiven Vermarktung des iPhone 4 (8GB-Version) auf 9,0 Prozent steigern, so der Branchendienst TechWorld mit Verweis auf IDC-Zahlen. Insgesamt kletterten die Auslieferzahlen des iPhone 4 (8GB-Version) um 211 Prozent gegenüber dem Vorquartal, so die IDC-Marktforscher. Trotz der Zuwächse liegt Apple im chinesischen Smartphone-Markt nur auf Platz fünf, etwa zehn Prozentpunkte hinter dem Marktführer Samsung Electronics, der im ersten Quartal 2013 einen Marktanteil von 19 Prozent kontrollierte.

Das iPhone 5 verkauft sich derweil nach wie vor gut, so IDC-Analyst Teck Zhung Wong. Allerdings erfreuen sich insbesondere low-end Android-Smartphones, die weniger als 200 US-Dollar kosten, auch in China zunehmender Beliebtheit. Will der chinesische Konsument ein iPhone 5 direkt von Apple erwerben, kostet das Telefon umgerechnet 859 US-Dollar.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...