Apple verkauft 1,7 Millionen iPhone 4 Handys in drei Tagen

Montag, 28. Juni 2010 15:30
Apple iPhone 4

CUPERTINO (IT-Times) - Nachdem der US-Computerhersteller Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) bereits mehr als 600.000 Vorbestellungen für sein neues Smartphone iPhone 4 verbuchen konnte, meldet das Unternehmen den Verkauf von mehr als 1,7 Millionen iPhone 4-Geräten bis zum 26. Juni 2010.

Damit habe Apple in den ersten drei Tagen nachdem Marktdebüt nahezu doppelt so viele Geräte absetzen können, als zum Marktdebüt des iPhone-Vorgängermodells. Dies sei die erfolgreichste Produktneueinführung in der Firmengeschichte, frohlockt Apple-Chef Steve Jobs. Gleichzeitig entschuldigte sich der Apple-Chef bei den Kunden, die zunächst leer ausgingen. Für den Verkauf standen nicht genügend iPhone 4 Smartphones zur Verfügung.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...