Apple und China Mobile brechen Gespräche ab

Montag, 14. Januar 2008 10:43
Apple_iPhone_small.jpg

HONGKONG - Nachdem bereits seit geraumer Zeit darüber spekuliert wurde, ist es nunmehr offiziell. Eine Sprecherin des chinesischen Mobilfunkspezialisten China Mobile (NYSE: CHL, WKN: 909622) bestätigte, wonach die Gespräche im Hinblick auf die Vermarktung des iPhones in China mit dem US-Computerkonzern Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) ergebnislos beendet wurden.

Entsprechende Gespräche mit Apple bezüglich des iPhones seien abgebrochen worden, so eine Sprecherin gegenüber Reuters. Über die Hintergründe des Abbruchs der Vermarktungsverhandlungen wurde zunächst nichts bekannt. Medien spekulierten im Vorfeld, dass sich China Mobile nicht auf ein entsprechendes Umsatzteilungsmodell mit Apple einlassen wollte.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...