Apple steigert iPhone-Absatz in Indien um bis zu 400 Prozent

Smartphone-Markt in Indien

Freitag, 31. Mai 2013 10:27
Apple_iPhone4S_white.gif

NEU DELHI (IT-Times) - Der Mac-Hersteller Apple hat seinen iPhone-Absatz in Indien in den vergangenen Monaten um bis zu 400 Prozent steigern können, nachdem das Unternehmen durch Geld-zurück-Tarife und monatliche Ratenzahlungspläne erfolgreich neue Kunden locken konnte.

Die monatlichen iPhone-Verkäufe sind in den vergangenen Monaten um 300 bis 400 Prozent gestiegen, berichtet die Economic Times. Vor der Einführung der Ratenzahlungspläne habe sich der iPhone-Absatz in Indien lediglich auf 70.000 bis 80.000 Smartphones monatlich belaufen, so Analysten der Credit Suisse. Überprüfungen der Vertriebskanäle hätten ergeben, dass sich der monatliche iPhone-Absatz in Indien der Marke von 400.000 Einheiten annähert, so Credit Suisse Experte Sunil Tirumalai.

Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) hatte vor etwa vier Monaten begonnen, neue Preistarife einzuführen, wodurch iPhone-Käufer das iPhone 4 bzw. iPhone 4S in Ratenzahlungen in sechs bis zwölf Monaten abstottern können. Indien wird zunehmend ein wichtiger Markt für Apple. Der Smartphone-Absatz dürfte in diesem Jahr die Marke von 67 Millionen verkaufte Telefone erreichen, wodurch Indien zum fünftgrößten Smartphone-Markt hinter China, den USA, Japan und Brasilien aufsteigen dürfte.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...