Apple setzt in Frankreich auf Orange

Freitag, 21. September 2007 09:20
Apple

HANOI - Nachdem sich der US-Computerkonzern Apple (Nasdaq: AAPL, WKN: 865985) für die Vermarktung seines iPhones in Europa für die Carrier-Partner O2 UK in England und T-Mobile in Deutschland entschieden hat, kommt in Frankreich France Telecom (WKN: 906849) mit seiner Mobilfunkmarke Orange zum Zuge.

Entsprechend äußerte sich France Telecom CEO Didier Lombard im Rahmen einer Pressekonferenz in Hanoi. Demnach wird das iPhone in Frankreich ebenfalls im November verfügbar sein, bestätigte Orange-Sprecherin Beatrice Mandrine. Wie viel das iPhone in Frankreich kosten wird, wurde zunächst nicht bekannt.

Damit kommt das Apple-Handy in den drei größten europäischen Märkten pünktlich zum bevorstehenden Weihnachtsgeschäft in den Handel. In Deutschland soll das Apple-Handy für 399 Euro verkauft werden, wobei hier noch monatliche Tarifgebühren, deren Höhe T-Mobile kurz Verkaufsstart bekannt geben will, hinzukommen.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...