Apple erhöht Marktanteil im japanischen Mobiltelefonmarkt

Smartphones

Dienstag, 13. Mai 2014 10:10
Apple_logo.gif

TOKIO (IT-Times) - Dank der Kooperation mit Japans größtem Mobilfunk-Carrier NTT DoCoMo hat Apple seinen Marktanteil im japanischen Mobiltelefonmarkt deutlich steigern können.

Im Herbst 2013 hatte Apple einen Deal mit dem japanischen Mobiltelefonmarktführer NTT DoCoMo geschlossen, wodurch die Japaner erstmals offiziell das iPhone im Land der aufgehenden Sonne vertreiben. Per Ende März 2014 hat Apple seinen Marktanteil im japanischen Mobiltelefonmarkt auf 36,6 Prozent steigern können, nach 25,5 Prozent im Jahr vorher, so Bloomberg mit Verweis auf das in Tokio ansässige Research-Haus MM Research Institute. Im vergangenen Fiskaljahr 2013 lieferte Apple 14,43 Millionen iPhones in Japan aus, so die Marktforscher.

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...