AOL: Absage an Microsoft - Indien im Blickpunkt

Freitag, 14. Oktober 2005 09:41
Time Warner

HONGKONG - Richard Parsons, Firmenchef des US-Mediengiganten Time Warner (NYSE: TWX, WKN: 592629) bezeichnete die jüngsten Berichte über eine mögliche Beteiligung von Comcast und Google an der Time Warner-Tochter America Online (AOL) als “Marktgerüchte”. Im Vorfeld hatte unter anderem das Wall Street Journal berichtet, dass Google und Comcast bis zu fünf Mrd. Dollar für eine Beteiligung an AOL zahlen wollen.

Gleichzeitig wies Parsons etwaige Spekulationen zurück, wonach Time Warner eine Kooperation mit Microsoft plane. Derzeit sei keine Allianz mit Microsoft geplant, so der Time Warner-Firmenchef. Anfang Oktober hatte ebenfalls das Journal berichtet, dass Time Warner AOL-Inhalte mit Microsofts MSN-Suchtechnologie kombinieren will.

Meldung gespeichert unter: AOL

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...