Amazons neuer Kindle Fire: Korb für Google?

Freitag, 31. August 2012 11:58
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE (IT-Times) - In Amazons neuem Tablet Kindle Fire wird voraussichtlich ein Kartendienst integriert sein. Doch anstatt Google Maps zu nutzen, will das Unternehmen Nokias Dienst nutzen, wie Reuters berichtet.

Der größte Internethändler weltweit, Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866), dessen Tablet Kindle Fire zuletzt vergriffen war, hat eine Kooperation mit dem angeschlagenen finnischen Mobiltelefon-Produzenten Nokia geschlossen, sodass Nokias Mapping Dienst im neuen Kindle Fire Modell integriert wird. Damit verzichtet das Unternehmen auf die Integration von Google´s beliebten Dienst Google Maps. Nokia´s Mapping Diensten war zuletzt die Aufmerksamkeit der Medien zuteil geworden, da die Microsoft Suchmaschine Bing das Kartenmaterial der Finnen nutzt. Bereits nächsten Dienstag will Amazon den Nachfolger für seinen erfolgreichen Kindle Fire Tablet enthüllen.

Meldung gespeichert unter: Amazon Kindle Fire

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...