Amazon.com steigt in den CDN-Markt ein

Conten Delivery Networks (CDN)

Donnerstag, 18. September 2008 15:57
Amazon Unternehmenslogo

SEATTLE - Nachdem der Online-Händler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) bereits mit verschiedenen Web-Service-Angeboten am Start ist, will das Unternehmen nunmehr auch im Content-Delivery-Network (CDN) Markt Fuß fassen.

Das neue CDN-Serviceangebot werde entwickelt, um das Speicherserviceangebot S3 und das Webserviceangebot EC2 zu ergänzen, heißt es. Kunden sollen durch den CDN-Service von Amazon.com künftig eine Möglichkeit erhalten, Content schneller an den Endnutzer auszuliefern. Amazon.com verspricht niedrige Latenzzeiten und hohe Datentransferraten, ideal für Firmen, die populäre Inhalte schnell an den Endnutzer über Internet-Verbindungen bringen wollen. Ziel sei es, Entwickler und Firmen den Dienst leicht zugänglich zu machen. Amazon.com will dabei auf Minimum-Gebühren verzichten. Bezahlt werden soll nur dass, was auch in Anspruch genommen wurde, so Amazon. Zudem soll der Service durch ein einfaches API einfach zu integrieren sein, verspricht der Online-Händler weiter. Zudem sei man durch die weltweite Präsenz auf drei Kontinenten vertreten und könne entsprechende Services auch lokal anbieten.

Meldung gespeichert unter: Content Delivery Network (CDN)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...