Amazon startet Angriff auf IBM und Oracle

Internet-Speicher

Montag, 17. Dezember 2007 09:43
Amaxon_Web_Services.png

SEATTLE - Der US-Online-Händler Amazon.com (Nasdaq: AMZN, WKN: 906866) hat mit SimpleDB sein eigenes Online-Datenbankprojekt ins Leben gerufen. Amazon lädt Nutzer derzeit für den Beta-Test seines neuen Web-Dienstes ein, der wohl schon in den nächsten Wochen offiziell an den Start gehen soll.

Amazon SimpleDB umfasst dabei auch die beiden Amazon-Dienste Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) und Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2). Hierdurch lassen sich strukturierte Daten abspeichern und durchsuchen. Um ein schnelles Abfragen der Daten zu gewährleisten, werden diese automatisch indexiert. Durch ein einfaches API soll ein schneller und direkter Zugang zu den abgespeicherten Daten ermöglicht werden. Insgesamt sollen hierdurch aufwendige Wartungsarbeiten an der Datenbank entfallen.

Meldung gespeichert unter: Speicher

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...