Altera: US-Chiphersteller korrigiert Prognosen

Donnerstag, 6. Dezember 2007 17:21
Altera

SAN JOSE - Der US-Hersteller von programmierbaren Logic-Chips Altera (Nasdaq: ALTR, WKN: 875650) zieht an der Kostenbremse.

Wie das Altera Management bekannt gab, plant der Chiphersteller eine Restrukturierung des gesamten operativen Betriebes. So sollen unter anderem diverse Büroleasingverträge gekündigt oder anderweitig verwendet werden. Zudem ist vorgesehen, dass von der, mit der Kündigung der Büroleasingverträge einhergehen Schließungen auch den betroffenen Mitarbeitern gekündigt wird. Betroffen sind unter anderem die Büros in San Diego und Santa Cruz in Kalifornien, Ottawa in Kanada und die Zweigstelle in Hongkong.

Insgesamt plant das Altera Management die Streichung von 65 Stellen. Aktuell beschäftigt Altera weltweit knapp 2.700 Mitarbeiter, 17 davon wurden bereits zu Beginn des Quartals entlassen. Nahezu alle Änderungen sollen noch in diesem Quartal vollzogen werden und sind Teil eines generellen Planes, die Kosten des Unternehmens zu senken. Zudem sollen durch die eingesparten Werte Expansionsmöglichkeiten im Kerngeschäft möglich werden. Altera erhofft sich dadurch die Steigerung der Profitabilität - auf lange Sicht.

Meldung gespeichert unter: Altera

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...