Alcatel-Lucent, Fujitsu und NTT kooperieren bei Serverarchitektur

Telekommunikationsausrüstung

Freitag, 7. Februar 2014 12:43
Alcatel-Lucent

PARIS (IT-Times) - Alcatel-Lucent kooperiert mit Fujitsu und NTT bei der Entwicklung einer neuen Technologie für Serverarchitekturen. Dabei will der französische Telekommunikationsnetzwerkausrüster vor allem Kernfunktionen der herkömmlichen Netzwerke ausbauen und stabilisieren.

Im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes stellt Alcatel-Lucent Japan die Technologie zur Server-Virtualisierung und -Orchestrierung sowie die Systemvoraussetzungen für den globalen Markt. NTT steuert unterdessen vor allem die Kerntechnologien für effektives Distributed Computing bei. Fujitsu übernimmt schließlich die Systematisierung der Distributed Computing Technologie und liefert die Instandhaltungs- und Operationstechnologien der Communication Control Server.

Meldung gespeichert unter: Alcatel-Lucent

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...