Aixtron: Markt in Asien ist für den deutschen Maschinenbauer völlig eingebrochen

High-Tech Maschinenbau

Montag, 13. Februar 2017 14:57

HERZOGENRATH (IT-Times) - Die Aixtron S.E., deutscher High-Tech-Maschinenbauer für die Halbleiterindustrie, sucht nach dem gescheiterten Selbstverkauf nach neuer Identität.

Aixtron OLAD Gen 8

Raum Asien ist weiterhin wichtigste Absatzregion

Bedeutender Absatzmarkt für Aixtron ist der asiatische Raum mit rund 60 Prozent Anteil am Unternehmensumsatz. Hier spielt insbesondere der Großraum China eine herausragende Rolle.

Auf Rang zwei rangiert die Wirtschaftsregion Amerika, die rund 22 Prozent zum Umsatz des Maschinebauers beiträgt. Der Wirtschaftsraum Europa macht mit 18 Prozent Anteil am Unternehmensumsatz den Rest der Erlöse aus.

Geschäft in USA und Europa läuft besser

Betrachtet man die Umsatzentwicklung von Aixtron S.E. in den letzten fünf Jahren, so ist festzustellen, dass der asiatische Markt für den deutschen Maschinebauer mehr oder weniger völlig zusammengebrochen ist.

Wurden im Großraum Asien in 2010 bei Aixtron noch knapp 717 Mio. Euro umgesetzt, waren es im Jahr 2015 gerade noch 118 Mio. Euro (Vorjahr: 160 Mio. Euro).

Meldung gespeichert unter: Hightech Maschinenbau

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...