Abschreibungen belasten Silicon Sensor

Mittwoch, 4. Februar 2009 11:47
SiliconSensor_logo.gif

BERLIN - Der Hersteller optischer Präzisions-Sensoren, die Silicon Sensor AG (WKN: 720190), konnte im Geschäftsjahr 2008 nicht vollständig an die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2007 anknüpfen. Das gab das Unternehmen am heutigen Mittwoch bekannt. Als Gründe für die Entwicklung nannte Silicon Sensor einmalige Sondereinflüsse wie das Neubauprojekt, die Auswirkungen einer Betriebsprüfung, Veränderungen im Vorstand und die Anpassung der bilanzierten Firmenwerte.

Zudem spüre Silicon Sensor die Finanzkrise und die damit verbundene konjunkturelle schwierige Situation. Trotz der umzugsbedingten zeitweiligen Stilllegung der Produktion wurde im Geschäftsjahr 2008 ein Umsatz von rund 39 Mio. Euro erreicht. Das entspricht einer Steigerung von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) vor einmaligen Sondereinflüssen und Firmenwertabschreibungen wird voraussichtlich rund 5,0 Mio. Euro betragen, nachdem es 2007 bei  6,6 Mio. Euro gelegen hatte.

Meldung gespeichert unter: First Sensor

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...