3D Systems: Anleger können mehr Profitabilität in 2015 erwarten

3D-Druckertechniken

Freitag, 19. Dezember 2014 08:14
3D Systems Unternehmenslogo

FRANKFURT (IT-Times) - Im Rahmen eines Interviews zwischen dem 3D-Druckerspezialisten Steve Heller und der 3D Systems Investor Relations Managerin Stacey Witten, wurde eins klar: Das Jahr 2014 war vor allem ein Jahr der Investitionen, in 2015 soll sich die Situation bei 3D Systems wieder normalisieren, wie Motley Fool berichtet.

Im Rahmen des Interviews äußerte sich Witten über neue Produkte, Googles Project Ara, an dem auch 3D Systems beteiligt ist, als auch über die Zukunft. Nach vielen Zukäufen will 3D Systems das Jahr 2015 nutzen, um die vorangegangenen Investitionen zu optimieren. Damit dürfte sich auch die Profitabilität bei 3D Systems in 2015 verbessern, deutet Witten an. Das Jahr 2015 war für 3D Systems-Anleger kein gutes Jahr. Die Aktien des Unternehmens haben seit Jahresbeginn mehr als 60 Prozent an Wert verloren. Zuletzt schloss 3D Systems die Übernahme von Robtec ab. (ami)

Meldung gespeichert unter: 3D Printing

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...