Wi-Fi-News: Infos & Nachrichten

Wi-Fi sowohl als Firmenkonsortium als auch als Markenbegriff

Der aus dem Englischen stammende für Marketingzwecke erfundene Kunstbegriff Wi-Fi ist zunächst ein Kürzel für „Wireless Fidelity“ und bezeichnet zum einen ein Firmenkonsortium, das u.a. Geräte der Computerindustrie mit Funkschnittstellen zertifiziert und zum anderen den dazu gehörigen Markenbegriff „Wi-Fi“.

Unterschied zwischen Wi-Fi und WLAN

Umgangssprachlich wird „Wi-Fi“ aber zumeist auch als Synonym für den Begriff WLAN (engl.; im Deutschen: „Wireless Lan“) benutzt, was inhaltlich aber nicht ganz korrekt ist: Während Wi-Fi letztendlich technisch ein Funkstandart ist, bezeichnet WLAN ein Funknetzwerk.

Das Firmenkonsortium (Wi-Fi Alliance)

Das hinter dem Begriff Wi-Fi stehende Firmenkonsortium, die Wi-Fi Alliance, wurde im Jahre 1993 zunächst unter dem Namen Wireless Ethernet Compatibility Alliance (WECA) gegründet.

Die Allianz umfasst mittlerweile über 300 Unternehmen, denen allesamt gemein ist, Produkte auf der Basis des IEEE-802.11-Standarts herzustellen. Die WiFi-Alliance zertifiziert diese Produkte und gewährleistet auf diese Art Internetoperabilität, d.h. den Betrieb mit verschiedenen Wireless-Geräten, indem sie z.B. entsprechende Komponenten nach eigenen Richtlinien testet.

Nur von der WiFi Alliance zertifizierte Produkte dürfen letztendlich deren Wi-Fi-Logo tragen.

Mitglieder des Firmenkonsortiums WiFi Alliance beispielhaft:

    • Apple Inc.
  • Acer Inc.
  • AsusTek Computer Inc.
  • Canon Inc.
  • Dell Inc.
  • HTC Corp.
  • International Business Machines (IBM) Corp.
  • Intel Corp.
  • Microsoft Corp.
  • LG Electronics Co Ltd.
  • Nokia Oyj
  • Nintendo Co Ltd.
  • Samsung Electronics Co. Ltd.
  • Sony Corp.
  • Toshiba Corp.
  • News

    Wi-Fi im Flugzeug ja, aber nicht über Indien

    WiFi.gif
    13.12.16

    NEU-DELHI (IT-Times) - Internet im Flugzeug ist für viele mittlerweile ein Muss. Ob für die Arbeit oder zum Beispiel für Social Media-Kanäle - auch beim Fliegen möchte man das Surfen nicht missen. Über Indien soll dies jedoch weiterhin nicht möglich sein.

    Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

    Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

    Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

    Folgen Sie IT-Times auf ...