Wirecard Aktie fällt - Unsicherheit kommt zurück

E-Commerce: Digitale Bezahllösungen (Digital Payment)

Donnerstag, 23. Mai 2019 18:00

ASCHHEIM/MÜNCHEN (IT-Times) - Nach einer bislang sehr guten Woche für die Wirecard Aktie gab es heute einen ordentlichen Dämpfer in der Euphorie für den Payment-Dienstleister.

Wirecard AG - Hauptsitz Aschheim2

Während die Wirecard-Aktie gestern mit knapp sechs Prozent Kursgewinn aus dem Handel ging, folgte nun die Ernüchterung. Die Aktie verlor heute 3,49 Prozent zum Vortag und schloss bei 153,30 Euro und damit nur knapp über Tagestief.

Neue relevante Nachrichten über die Wirecard AG gibt es nicht zu berichten. Das allgemeine Marktrumfeld hat sich deutlich eingetrübt und die Unsicherheit scheint zurückzukommen, so der Eindruck.

Der deutsche Vorzeige-Aktienindex Dax schloss heute 1,78 Prozent im Minus und notiert aktuell bei 12.168,74 Zählern. Die Wirecard-Aktie ist damit deutlich stärker als der Gesamtmarkt gefallen.

Heute Morgen zeigten die asiatischen Börsen bereits negative Vorgaben. Das weiß kaum jemand wollte, ist nun passiert. Der Handelsstreit zwischen den USA und China nimmt immer größere Ausmaße an.

Die US-Regierung setzt nach neuen Strafzöllen nun auch auf Lieferanten-Verbote. Dabei werden sukzessive chinesische Technologiekonzerne wie Huawei Technologies und ZTE auf die Schwarze Liste als Lieferant für Infrastruktur in den USA gesetzt.

Auch der nicht enden wollene Eklat der britischen Regierung rund um den Austritt von Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) - kurz Brexit - trägt nicht gerade dazu bei, die allgemeine Unsicherheit aus dem Weg zu räumen.

Die Wirecard AG erwirtschaftet mittlerweile den Großteil des Unternehmensumsatzes im internationalen Zahlungsverkehr und ist damit sowohl vom längst eskalierten Handelsstreit als auch vom Brexit betroffen.

Meldung gespeichert unter: Mobile Payment, E-Commerce, Online-Payment, Wirecard, Software, IT-Services

© IT-Times 2019. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...